Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
01.12.2018
CDU Wannsee packt mit an: Aufräumaktion auf dem Friedhof Friedenstraße
Fast zwei Dutzend Mitglieder und Freiwillige zwischen 18 und 90 Jahren packten am Samstag vor dem Volkstrauertag gemeinsam an und säuberten die Wege auf dem Friedhof Friedenstraße.
Mit dieser Aufräumaktion macht die CDU Wannsee sowohl deutlich, dass jeder etwas in seiner Nachbarschaft tun kann, als auch zugleich, dass genügend Ressourcen im Bezirk für die Pflege vorgehalten werden müssen. Denn Verwaltung und Pflege der landeseigenen Friedhöfe zählt zu den Aufgaben der Friedhofsunterhaltung im Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks und doch wird aus vielen Gründen nicht ausreichend die Pflege der Friedhöfe und des Baum- und Pflanzenbestandes betrieben. 
 
Die Nichtbeseitigung von Verschmutzungen der Wege und Wind- oder Tierschäden sind allzu oft Grund für weitere Müllablagerung und erhöhte Unfallgefahren. Das alles führt dazu, dass der Besuch von Friedhöfen oft unschön und manchmal sogar gefährlich ist.
 
"Ich danke allen, die uns so tatkräftig unterstützt und mit Harke oder Rechen angepackt haben", freut sich Stefan Schlede, Ortsvorsitzender. "Mit dieser Aufräumaktion machen wir deutlich, wie schlecht es manchmal um den öffentlichen Raum steht. Er ist zum Teil  verdreckt und viel zu selten wird aufgeräumt. Als CDU Wannsee konnten wir durch von  CDU Mitgliedern im näheren und weiteren Umfeld des Friedhofs verteilte Flyer Mitbürger mobilisieren, die mit halfen, um in zwei Stunden die Friedhofswege zu reinigen. Ich wünsche  mir, dass solche Aktionen nicht einmalig verpuffen, sondern dazu beitragen,  sich viel achtsamer im öffentlichen Raum zu verhalten".
Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie